Fassadengestaltung Dern`sche Höfe Wiesbaden - 3. Preis

Der Entwurf reagiert auf die städtebaulich prominente Situation um das Dern`sche Gelände, die in besonderem Maße durch Gebäude des 19. Jahrhunderts geprägt ist. Das gewählte Fassadenthema reagiert mit filigranen Fassadenelementen aus sandfarbenem Beton in Verbindung mit Glas integrierend auf die Umgebung insgesamt wie auch speziell auf das historische Polizeigebäude. Das Wechselspiel aus geschoßhoher Verglasung und einem Wechsel von Fassadenelementen unterschiedlicher Breite, Oberfläche und Farbe ergibt ein rhythmisches Netz mit einer subtilen Betonung der Vertikalen. Die Ausbildung der Fassade mit vorgesetzten Blendstützen erzeugt eine gewollte Plastizität. Je nach Sonnenstand ergibt sich hierdurch ein ständig wechselndes Erscheinungsbild im Stadtraum. Die Fassadenkonstruktion ermöglicht flexibel Wandanschlüsse im Raster von 1,35m. Die Lüftung, sowie die Reinigung erfolgt wirtschaftlich über öffenbare Dreh-Kippflügel. Die Beschränkung des transparenten Fassadenanteils auf 60% in Verbindung mit Bauteilaktivierung lässt günstige Betriebskosten erwarten. Integrierter Sonnenschutz mit lichtlenkenden Retrolamellen reduzieren die Wärmebelastung im Sommer und lenken Licht blendfrei tief bis in den Raum. Alle Materialien sind sowohl langlebig, wie auch gut recyclebar.


zurück zur Übersicht
Wettbewerbsart: Beschränkter, einstufiger Realisierungswettbewerb
Preis: 3. Preis
Bearbeitung: 2008
Auslober: Dern`sche Höfe GmbH & Co.KG
Typologie: Fassadenneugestaltung, Umbau
Projektnummer: 575