Hauptfeuer- und Rettungswache Krefeld

Der H-förmige Gebäudetypus der neuen Feuerwache Krefeld ermöglicht eine optimale Zuordnung der komplexen feuerwehrspezifischen Funktionen. Die Alarmausfahrt erfolgt direkt zur „Neue Ritterstrasse“, während der übrige Anliefer- und Besucherverkehr über die östliche Zufahrt erfolgt. Gestaltprägendes Material ist ein dunkler Ziegel, der an die Tradition Krefelder Ziegelbauten, wie die Villen Lange und Esters, anknüpft. Die neue Feuerwache in Krefeld öffnet sich durch eine große gläserne Halle zur Stadt. Durch den vorgelagerten Platz und das mit einer Kunstwand versehene Foyer wird ein öffentlicher Raum geschaffen, der für vielfältige Veranstaltungen zur Verfügung steht. Die Feuerwehr rückt damit stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit.
Für eine effiziente Nachhaltigkeit wurden sozio-kulturelle, ästhetische wie auch ökologische und wirtschaftliche Parameter betrachtet. Das Gebäude ist funktional, langlebig, wartungsarm und auf eine gute Kommunikation hin konzipiert.


zurück zur Übersicht
Wettbewerbsart: PPP-Projekt Verfahren
Preis: 1. Preis
Fertigstellung: 2016
LPH: 1 - 8
Bauherr: Stadt Krefeld mit Auftragnehmer VINCI Facilities SKE GmbH
Nutzer: Hauptfeuer- und Rettungswache; Feuerwehr Krefeld
BGF: 18.486 m²
BRI: 91.307 m³
Kenndaten: Kunstwand Thomas Weil
Keywords: Grundstücksgröße: 24.640 m²
240 Berufsfeuerwehrleute
Insgesamt 135 Fahrzeuge
Alarmhallen-Stellplätze: 40
Auszeichnungen: Krefelder Architekturpreis 2017
BDA Preis 2017 - Auszeichnung guter Bauten - Anerkennung
Iconic Award 2017, architecture winner
Projektnummer: 641