Hochhaus Metzler LHB Bank Frankfurt - 1. Preis

Standort des Wettbewerbs ist das Areal um die Neue Mainzer Strasse. Das altehrwürdige Frankfurter Bankenviertel bildet heute das Zentrum der in Europa einmaligen Skyline. Der Turm ist 175 m hoch und vorrangig durch die Wirkung zweier schmaler Scheiben geprägt. Unterschiedlich breite, konische Schlitze verstärken die Schlankheit zusätzlich. Der Baukörper öffnet sich auf der Nord-Ost-Seite zur Plaza - entsprechend erfolgt von hier auch die Haupterschliessung.
Das Gebäude besteht aus zwei Flügeln, die durch einen gemeinsamen Kern verbunden werden. In der Mittelzone des Kerns befinden sich die Aufzüge. Diese Lösung bietet den Vorteil, in allen Etagen aus den Aufzugsvorbereichen ins Freie blicken zu können, was sowohl eine einfache Orientierung gewährleistet als auch Gebäude und Stadtraum besonders gut erlebbar macht.
Die einschalige Aluminium-Glasfassade aus transparenten und nicht transparenten Gläsern ist sehr monochrom gehalten und ermöglicht über Kiemenklappen natürliche Belüftung des Gebäudes. Pfahlgründung als Erdwärmetauscher sollen die Klimatisierung unterstützen.


zurück zur Übersicht
Wettbewerbsart: eingeladener Wettbewerb
Preis: 1. Preis
Bearbeitung: 2001
Auslober: Metzler+LHB Bank
Typologie: Büro
BGF: 62.753 m²
BRI: 289.000 m³
Kenndaten: ca 1200 Arbeitsplätze
Keywords: -einschalige Kiemenfassade
-natürliche Lüftung
-Tageslicht optimiertes Beleuchtungssystem
Wärmerückgewinnung
-optimierung vertikales Erschliessungssystem durch Umsteigeebene
Fernwärme Pfahlgründung als Erdwärmetauscher mit Einspeisung von Rückkühlwärme zur Klimatisierung
-Primärenergiebedarf 134 KWh/m² BGF
Projektnummer: 455