Trennwandleuchte, Lichtlinie vertikal

Das innovative Produkt der Fa. Clestra-Hausermann und G+S design ist das Resultat des integralen Planungsprozesses bei der Planung und Ausführung des Capricornhauses in Düsseldorf. Es realisiert das Beleuchtungskonzept der Architekten im Bereich der Flurtrennwände. Das Beleuchtungskonzept sieht für die Verkehrswege die Reihung von vertikalen "Lichtlinien" vor, die sich entlang der Wegeführung abwickeln. Dadurch wird die Dynamik der Wegebeziehungen unterstrichen und die einheitliche formale Lösung der Beleuchtung der Verkehrswege durchgängig über das gesamte Gebäude erreicht. Die Übertragung des Themas "Lichtlinie" in die Systemtrennwand hat erst den ganzheitlichen Lösungsansatz des Beleuchtungskonzeptes möglich gemacht.
Das herausragende dieser innovativen Lösung ist die formale Eleganz und insbesondere die technische Leistung in einer Gesamtstärke der Systemwand von 83 mm das Lichtthema unter Wahrung aller Schall-und Akustikanforderungen zu erfüllen.
zurück zur Übersicht
Projektpartner: Clestra-Hausermann