Fassade "Motel One" Kapuzinergraben Aachen

Der Kapuzinergraben ist von unterschiedlichen Maßstäben bestimmt. Diese Unterschiede beziehen sich sowohl auf die Parzellierung als auch auf Struktur und Profilierung der Fassaden. Der Entwurf sieht die Überlagerung des sachlich strengen Fassadenbildes der 1950er Jahre mit den vertikal tiefengeprägten Fassaden der Jahrhundertwende vor. Das neue Bild wird durchgehend, in Anlehnung an die Struktur der Nutzung, vertikal gegliedert. Durch Verschiebungen dieser Struktur entstehen perspektivische Kanten, die sich auf die Gesimskanten der historischen Bauten links und rechts beziehen. Es wird eine Zonierung in Sockel, Hauptbaukörper und oberstes Geschoss vorgenommen. Um der Bedeutung der Blickachse von Südosten, Zufahrt über die Theaterstraße, gerecht zu werden und um die historische Dreiteilung der Parzellen widerzuspiegeln, wird ein Mittelrisalit ausgebildet. Er betont den Eingang durch eine leichte Bewegung der ansonsten strengen Lisenen und mündet in dem sich aus diesem Fassadenelement entwickelnden Vordach.


zurück zur Übersicht
Wettbewerbsart: nicht offener, einphasiger Realisierungswettbewerb
Preis: 1. Preis
Auslober: Landmarken AG
Baubeginn: 2016
Typologie: Hotel
Nutzer: Motel One Germany Betriebs GmbH
Projektnummer: 682