Eastgate - Frankfurt

Eine starke Identität, Bauabschnitte mit eigener Adressbildung, Flächeneffizienz, gleichwertige Büros waren die Ziele für den Büroneubau. Lösung dieser Vorgaben war ein Grundriss, der beide im spitzen Winkel zulaufenden Straßenfluchten aufnimmt und durch die ovale Ausbildung der Gebäudeecke einen Vorplatz bildet. Von der Lobby gelangt der Besucher direkt über einen Aufzug in die oberste Etage, wo ihn der Empfang und ein weitläufiges Panorama erwartet. Der konkave Schwung der Längsfassade führt zum Eingang des zweiten Bauabschnittes und bildet eine Vorfahrt zum Gebäude. Der ellipsenförmige Gebäudekopf ermöglicht jedem Arbeitsplatz einen freien Ausblick. Sämtliche Büroflächen sind mit den Gemeinschaftsflächen verzahnt. Jeder Platz wird zum Ort des Austauschs, ob Teeküche, Meeting Point oder Besprechungsraum. Dies erzeugt eine Großzügigkeit im Grundriss, der alle Organisationsformen vom Einzelbüro, Kombibüro bis Open Space erlaubt. Die Gebäudeform weist außerdem ein effizientes Verhältnis von Fassadenabwicklung zu Nutzfläche auf und ermöglicht es sogar das vom Investor vorgegeben Raumprogramm mit 15% weniger Baumasse zu erfüllen, ohne dabei auf Qualität zu verzichten.

Projektpartner Eastgate Frankfurt


zurück zur Übersicht
Fertigstellung: 2012
Nutzer: BDO AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
BGF: 9.350 m²
BRI: 31.027 m³
Kenndaten: DGNB Gold beantragt
Projektnummer: 612