Heizkraftwerk - Köln

Das Konzept des Betriebsgebäudes für das Heizkraftwerk Köln-Merkenich sieht die Errichtung von Werkstätten, Magazinflächen, Büros und einer Kantine an einer Verbindungsachse vor. Hierfür werden den einzelnen Arbeits- und Funktionsbereichen jeweils unterschiedliche Baukörper zugewiesen, die entsprechend den Anforderungen mit adäquaten und optimierten Strukturen versehen werden.
Die Erschließung der einzelnen Baukörper wird durch eine Technikachse gewährleistet, die durch verschiedenartige Elemente wie Treppenturm, Brücke und Glashalle Kommunikations- und Orientierungsmöglichkeiten bietet. Bei zukünftigen Ausbaustufen ist sie problemlos erweiterbar, da neue Baukörper in unterschiedlichen Formen und Größen angekoppelt und mitversorgt werden können.
zurück zur Übersicht
Preis: Wettbewerb 1. Preis
Auslober: GEW Köln AG
Fertigstellung: 1992
LPH: 1-9
Bauherr: GEW Köln AG
BGF: 3.595
BRI: 15.433
Auszeichnungen: 1994 Beispielhafte Architektur Ethernit
Projektnummer: 133