Stadtquartier Merheim - Köln

In der sonst eher anonymen, heterogenen Umgebung wirkt das neue Stadtquartier in Merheim wie ein ‚Dorf in der Stadt‘. Auf dem 85.000m² großen Grundstück enstanden 78 Wohnungen unterschiedlicher Größe. Gatermann+Schossig setzte sich mit dem Konzept mehrerer winkelförmiger Stadthäuser durch. Wege, Gassen, halb öffentliche und öffentliche Plätze, Geschäfte, Praxen und eine Kindertagesstätte lassen das Ensemble zu einem lebendigen Quartier werden. Zur Straße orientiert sich ein öffentlicher Platz mit Angeboten für den täglichen Bedarf, Büroflächen und einer ÖPNV Haltestelle. Von hier aus werden, entlang einer öffentlichen Durchwegung, die sechs unterschiedlichen Baukörper mit ein bis vier Geschossen erschlossen und schaffen einen starken Bezug zum Freiraum und den Gemeinschaftszonen. Im Herzen des Ensembles befindet sich der Kindergarten und der ‚Dorfanger‘, ein halböffentlicher Platz mit Sitzgelegenheiten und hoher Aufenthaltsqualität. Außer den im westlichen Bereich gelegenen Wohnungen, die private Gärten haben, werden alle Grünflächen gemeinschaftlich genutzt, was die Großzügigkeit der Anlage und den freistehenden ‚Villencharakter‘ unterstreicht. Jede Wohnung verfügt zudem über einen privaten Außenbereich in Form eines Balkons oder einer Terrasse. Die quartiersinternen Wege werden fußläufig erschlossen. Durch die Barrierefreiheit der Gebäude ist das Quartier altersgerecht und bietet sich durch die Wohnungstypologie für generationsübergreifendes, gemeinschaftliches Wohnen an.


zurück zur Übersicht
Wettbewerbsart: Gutachterverfahren
Preis: 1. Preis
Fertigstellung: 2015
BGF: 14.900 m²
BRI: 47.747 m³
Projektnummer: 618